• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Zauberhafte Vorweihnacht

 

Am Tag vor Nikolaus war es soweit – zum ersten Mal fand der traditionelle Weihnachtsmarkt der Grundschule „Gebrüder Grimm“ an einem ganz besonderen Ort statt. Der Schulgarten, der sich auf einem großen Gelände gleich neben der Schule befindet, wurde im Laufe  des Jahres auf Vordermann gebracht. Zahlreiche Unterstützer haben das geschafft: das Quartiersmanagement Hohenstücken, die Stadt Brandenburg und Schülerinnen und Schüler der Förderschule „Johann Heinrich Pestalozzi“. Das Gelände bot sich mit reichlich Platz und schönem Baumbestand geradewegs dazu an, die ideale Kulisse für einen Weihnachtsmarkt zu sein. So entstand die Idee, die vielen Stände mit Basteleien, Unterhaltung für Klein und Groß, Kuchen und vielen anderen Leckereien dorthin zu verlegen. Das wurde möglich durch die Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Fohrde, die ihre Bierzeltgarnituren zur Verfügung stellte. Der Markt wurde liebevoll geschmückt und beleuchtet und zog, auch durch das Spiel eines Leierkastenmannes am Eingang,  sehr viele Menschen beinah magisch an. Die Gäste konnten unserem Chor lauschen, am Feuer sitzen und dort mit Gitarrenbegleitung selber singen, Bratwürste essen oder an den zahlreichen Ständen vorbei bummeln. Die Eltern und Kinder nutzten den Nachmittag um mit anderen ins Gespräch zu kommen, das wunderbare Wetter zu genießen und die schöne Stimmung aufzunehmen.

B. Schiller


 

 

Ein Quadratkilometer Bildung in Hohenstücken


Am Donnerstag, dem 13. September 2018 wurde das Bildungsnetzwerk „Ein Quadratkilometer Bildung Brandenburg an der Havel“ gegründet. Die Bürgerstiftung Brandenburg an der Havel als lokale Programmträgerin konnte die Freudenberg Stiftung als Transferpartnerin und Programmförderin gewinnen. Dem Gründungstag gingen intensive Monate der Vorbereitung voraus, in denen die Stadt Brandenburg an der Havel und das staatliche Schulamt als unerlässliche Partner gewonnen werden konnten.

Auf Initiative von Birgit Schiller, Leiterin der städtischen Grundschule „Gebrüder Grimm“ und der Bürgerstiftung Brandenburg an der Havel, wurde die Freudenberg Stiftung auf Hohenstücken aufmerksam gemacht. Die Familienstiftung aus Weinheim in Baden-Württemberg konnte für ein langfristiges Engagement in den kommenden zehn Jahren gewonnen werden. Sascha Wenzel, Geschäftsführer der Freudenberg Stiftung, fiel insbesondere das große Engagement und der spürbare Wille für Veränderungen unter den Initiatoren in der Havelstadt auf, so dass die Entscheidung zum Aufbau und Einstieg in einen elften km2 Bildung auch den Segen des Stiftungskuratoriums erhielt.

Den Kern des km2 Bildung bilden die Grundschule „Gebrüder Grimm“ und eine neu zu gründende Pädagogische Werkstatt. Diese wird Treffpunkt, Koordinations- und Kontaktstelle sein und den Aufbau des lokalen Bildungsnetzwerkes steuern. Lehrer*innen sollen durch die Pädagogische Werkstatt Unterstützung erfahren und mit Kitaerzieher*innen zusammengeführt werden. Übergänge von Kita zu Schule werden gemeinsam gestaltet. Kinder erhalten somit Orientierungshilfe und profitieren von vertrauten Rahmenbedingungen auf ihrem Bildungsweg.

B.S.

Ein Quadratkilometer Bildung Brandenburg an der Havel - Eröffnungsveranstaltung

Arbeitsgruppe 1qkm-Bildung

Wie entsteht Ein Quadratkilometer Bildung Brandenburg an der Havel? (animierter Filmbeitrag unter:

http://www.ein-quadratkilometer-bildung.org



 

Städtische Grundschule "Gebrüder Grimm"
Brandenburg an der Havel

Grundschule mit Ganztagsangeboten
in der offenen Form

Herzlich willkommen!

Schulengel